Montag, 2. November 2009

Kleiner Workshop

Hallo Ihr Lieben, heut geben wir Euch ein paar Ideen und Anleitungen mit auf den Weg.
Wir, das sind die Beate und Meinereiner.
Aaaaaaaaalso hier zeigen wir Euch wir Ihr Eure Spellbinder, Cuttlebug, Quickutz, Double Doo Cutouts oder sonstigen kleinen Stanzteile oder vor allem aber Stanzbuchstaben ganz einfach aufkleben könnt. Letzteres hat nämlich unheimlich genervt.
Nächste Woche dürfen wir zwei
mit der lieben Tami und der natüüüüüürlich auch lieben Ilka
auf die Creativmesse nach Stuttgart JUHUUUUUUU
Und dazu hab mich mein Stempelbüchlein um alle Stanzteile erweitert -
damit ich nicht auf die dumme Idee komm irgendetwas doppelt zu kaufen ;O)


So nun aber zum Workshop: alles was ihr braucht sind Stanzteile(natürlich)
einen Kleberoller Eurer Wahl am besten einen bei dem man
die Klebepünktchen wieder abrubbeln kann, der aber trotzdem permanent hält.
(Wir nehmen im Moment den vom dm-Drogeriemarkt)
und dann einen "Kopiertesa" das ist ein
milchiger ganz leicht wiederablösbarer Klebestreifen
der beim Kopieren nicht sichtbar ist!
(wir benützen gerade das Magic Tape von Scotch)

Die Buchstaben auf dem Layout so anordnen,
wie sie Dir gefallen und später auch liegen sollen,
dann mit einem Streifen Klebeband überkleben
(relativ flott, das ist Übungssache weil es sonst statisch angezogen wird -
es langt wie Du siehst nur über einem Teil)
Danach vom Layout wieder abziehen, umdrehen ...

....und auf die Rückseite der Buchstaben großzügig mit dem Kleberoller
(auch über das Klebeband) drüberrollern.
Danach das Ganze LEICHT wieder an die gewünschte Stelle kleben
und mit eine dünnen Werkzeug nur die Buchstaben andrücken


danach läßt sich das Klebeband langsam wieder abziehen
und die Buchstaben bleiben an Ort und Stelle.
(Das dünne Werkzeug ist auch hier hilfreich)
Die überflüssigen Klebepunkte bleiben am Klebeband hängen -
sofern man vorher nicht zu fest aufgedrückt hat ;O)
Sollte doch einer bleiben kann man ihn mit dem Finger wegrubbeln...

Praktisch ist - verrutschte Buchstaben lassen sich
vor dem Bekleben auch noch korrigieren...
Mittlerweile hat sich das Klebeband auch schon
beim genauen Fixieren von Schneidwerkzeigen
wie z. Bsp. Spellbinders beim Schneiden in der Maschine bewährt....
läßt sich ja nachher wieder mühelos abziehen.
Oder beim vorläufigen Zusammenstellen ....
Oder, oder, oder...

Dann gleich noch eine Idee hinterher geschoben:
Da ich meine Spellbinder - Cutouts danach laminieren wollte,
hätte Prägen keinen Sinn gehabt.
Somit hab ich die "Prägungen" einfach mit Stempelfarbe hervorgehoben
(hier mit Distress Ink von Tim Holz)
Hat mir gleich so gut gefallen,
dass ich es beim nächsten Layout auch mal verwenden werde!!!



Solltet ihr noch Fragen haben einfach in den Kommentaren stellen,
ich werd sie gern auch dort beantworten.

Kommentare:

Beate hat gesagt…

Hi Süße,
da schau ich schnell noch in deinen Blog vorm Schlafengehen und sehe, dass du von "wir" redest. Wow, fühle mich geehrt. Du bist es ja, die alles austüftelt und in den Blog stellt.
Und für alle andere - unser Superduperklebeband hat die Nr. 811 "Removeable".
Tja, dann werde ich morgen - mist :-), geht ja nicht, also übermorgen - auch meine Farbkarte um die Stanzteile erweitern, damit ich für Stuttgart gerüstet bin ... Freu mich schon ...
Liebe Grüße - bis morgen

Annette hat gesagt…

Echt tolle Ideen hast du !
Ich schau immer wieder gern bei dir rein !
LG Annette